Fragen

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1941

Griechische Truppen nach der Kapitulation

Hat jemand Informationen über die Situation der griechischen Truppen auf dem Festland, v.a. der kretischen, nach dem Sieg der Deutschen und Italiener? Wieviele etwa waren Kriegsgefangene? Wieviele haben sich in andere Landesteile zurückziehen können? Wohin wurden die Kriegsgefangenen gebracht? Oder wurden sie nur demobilisiert und konnten sich auf eigene Faust durchschlagen? Es gibt Berichte ( bei Elliott), daß sich einzelne Krete auch noch Jahre später mit Fischerbooten heimlich zur Insel durchgeschlagen haben.

Hab jetzt Angaben gefunden (bei Xylander), daß kretische Soldaten auf dem Festland in Kriegsgefangenenlagern waren und daß v.a. Landwirte, Bauarbeiter, Fachleute aus Verkehrswesen etc. gegen Arbeitsverpflichtung nach Kreta entlassen wurden. Eine passende Information bekam ich von einem Bekannten, der im Albaniko war und berichtete, daß er hinterher auf Kreta Zwangsarbeit leisten musste. Ist damit aber sicher noch nicht erschöpfend behandelt. --Deja 23:24, 13. Jun. 2007 (CEST)

Kapitulationsbedingungen

Wie waren die Bedingungen nach der Kapitulation des Festlands?

>>> Nachdem das Festland fast ganz gefallen war, hatten sich die griechische Exilregierung sowie fuenf oder sechs Battalione(schlecht bewaffnet) nach Kreta zurueckgezogen. Die Exilregierung wurde dann nach Aegypten verschifft, hauptsaechlich durch die Royal Navy. Auf http://in-crete.110mb.com/ww2crete findet man die Einheiten der einzelnen Kombattanten aufgefuehrt, allerdings fehlen noch die Bezeichnungen der griechischen Battalione, dort stehen bisher nur die Standorte zum 20. Mai. Auch die deutschen Einheiten sind auch nur bis zu groesseren Einheiten aufgefuehrt, die Regimenter wurden in der Regel alle 6 Monate oder manchmal auch noch oefter verlegt.

Das passt vielleicht eher zur Frage oben. Ich meinte hier auch, wie die formalen Bedingungen der Kapitulation waren für Regierung, Verwaltung, Justiz etc. (Ich weiß, die Frage ist sehr allgemein gehalten)--Deja 23:26, 13. Jun. 2007 (CEST)

Was sind Reg., Bn., Div. usw?

Diese Frage kam schon bei den "Abkürzungen".


Groessenreihenfolge und Hierarchie, z.B.: Armee/Heeresgruppe - Division - Regiment - Battalion - Kompanie - Zug usw.

lexikon-der-wehrmacht.de: Gliederungen und Truppenstärke


Die Groesse der einzelnen Einheiten ist zwischen den Ländern nur teilweise vergleichbar, ein deutsches Battalion war nicht immer so stark wie ein englisches.

Bei der Luftwaffe und der Marine waren und sind, auch bei den Mannschafts- und Offiziersgraden, andere Bezeichnungen ueblich als bei der Infanterie (im 2. WK zusaetzliche noch bei der Waffen-SS, die aber z.B. bei den Grabsteinen in Maleme in "normale" Dienstgrade "uebersetzt" worden sind).

Kriegsgefangene, Zwangsarbeit und Lager

Beim Moss-Buch über die Kreipe-Entführung las ich, daß auf Kreta ca. 1000 russische Kriegsgefangene Zwangsarbeit geleistet haben. Lager muss es u.a. in Kastelli Paidiadas und bei Ag.Galini gegeben haben. Weiß jemand was darüber?

Es gab auf Kreta keine fest organisierten DULAGs oder STALAGs, das groesste in Griechenland war in Thessaloniki. Auf Kreta war es, soweit ich u.a. beim Wehrmacht Lexikon (den Link stelle ich noch rein) gefunden habe, i.d.R. kleinere Gruppen, die Bunker- und Strassenbau machten, ebenso sind KGe beim Bau der Nomarchia in Agios Nikolaos nach 1943 (Kapitulation Italiens) eingesetzt worden. Das Gebaeude sieht ja auch aus wie zB das Rathaus in Oberhausen, aus derselben Zeit. -- in-crete 16.06.07