Müller: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
 
1945 wurde er von Großbritannien an Griechenland ausgeliefert und wegen Kriegsverbrechen auf Kreta am 20.5.1947 in Chaidari bei Athen hingerichtet.
 
1945 wurde er von Großbritannien an Griechenland ausgeliefert und wegen Kriegsverbrechen auf Kreta am 20.5.1947 in Chaidari bei Athen hingerichtet.
  
Während seiner Amtszeit als festungskommandant geschah u.a.:
+
Während seiner Amtszeit als Festungskommandant geschah u.a.:
* 13.August 1944 [[Anogia]] zerstört<br>
+
* am 13.August 1944 die Zerstörung [[Anogia]]s
 
* 15. bis 30.August 1944: Teilweise Zerstörung von [[Damasta]], Kouneni, Limni, Floria, Kakopetro, Kissamo und [[Palaia Roumata]], Zerstörung von Sokara, Kamares, [[Ano Meros]], Dhryfies, Vryses, Kardaki, Gourgouthoi, [[Gerakari]], Amari, und Krya Vrysi, Vorizia, Plünderung der Ernten. Erschießungen in Kamariotes, Sarkos, Sokara, Gergeri, Nivrytos, Skourvoula, Magarikari, Kamares, Gregoria, Malathyra
 
* 15. bis 30.August 1944: Teilweise Zerstörung von [[Damasta]], Kouneni, Limni, Floria, Kakopetro, Kissamo und [[Palaia Roumata]], Zerstörung von Sokara, Kamares, [[Ano Meros]], Dhryfies, Vryses, Kardaki, Gourgouthoi, [[Gerakari]], Amari, und Krya Vrysi, Vorizia, Plünderung der Ernten. Erschießungen in Kamariotes, Sarkos, Sokara, Gergeri, Nivrytos, Skourvoula, Magarikari, Kamares, Gregoria, Malathyra
  

Version vom 24. Februar 2008, 19:57 Uhr

Friedrich Wilhelm Müller ( geb. 29.08.1897 in (Wuppertal) Barmen, wegen Kriegsverbrechen am 20.5.19747 in Athen hingerichtet) war deutscher General und vom 1.Juli bis zum 13.September 1944 Festungskommandant auf Kreta.

Als General auf Kreta war er wegen zahlreiche Repressalien gegen die Zivilbevölkerung als 'Schlächter von Kreta' bekannt. Ihm galt der Entführungsplan des Britischen Geheimdienstes. Müller wurde jedoch kurz vor der Ausführung durch Heinrich Kreipe abgelöst, der an seiner Stelle von Patrick Leigh Fermor, William Moss, Manolis Paterakis, Georgios Tyrakis u.a. entführt wurde.

1945 wurde er von Großbritannien an Griechenland ausgeliefert und wegen Kriegsverbrechen auf Kreta am 20.5.1947 in Chaidari bei Athen hingerichtet.

Während seiner Amtszeit als Festungskommandant geschah u.a.:

  • am 13.August 1944 die Zerstörung Anogias
  • 15. bis 30.August 1944: Teilweise Zerstörung von Damasta, Kouneni, Limni, Floria, Kakopetro, Kissamo und Palaia Roumata, Zerstörung von Sokara, Kamares, Ano Meros, Dhryfies, Vryses, Kardaki, Gourgouthoi, Gerakari, Amari, und Krya Vrysi, Vorizia, Plünderung der Ernten. Erschießungen in Kamariotes, Sarkos, Sokara, Gergeri, Nivrytos, Skourvoula, Magarikari, Kamares, Gregoria, Malathyra