Vorlage:Neue Artikel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Wir starten im Mai 2011 den Versuch einer [[Chronologie]] der Besatzungszeit im Abstand von 70 Jahren.
+
9.3.2012 um 19:30h in Düsseldorf (VHS Die Brücke, Wilhelm Marx Haus U-Bahn-Heinrich-Heine-Allee)<br />
 +
'''"Die Frage griechischer Reparationsansprüche gegen die Bundesrepublik Deutschland“'''
  
 +
'''Referent: Rechtsanwalt Dr. Anestis Nessou (Wuppertal)'''
 +
<br /><br />
 +
Am 10. Juli 1944 tötete eine SS-Kompanie 218 Einwohner des in der Nähe von Delphi gelegenen Dorfes Distomo, vornehmlich Greise, Frauen und Kinder. Wegen der auch im Vergleich zu anderen Vergeltungsmaßnahmen solcher Art besonders grausamen Begehungssweise gilt das Distomo-Massaker als eines der abscheulichsten deutschen Kriegsverbrechen im besetzten Griechenland.<br />
 +
 +
Anhand der Jahre währenden Versuche der Opfer und Hinterbliebenen von Distomo, vor Gericht Schadensersatz gegen die Bundesrepublik Deutschland zu erstreiten, beleuchtet der Vortrag die rechtlichen Folgen deutscher Kriegsverbrechen und insbesondere die noch immer aktuelle Frage dem Bestehen und der Durchsetzung griechischer Reparationsansprüche.
 +
 +
Eine Veranstaltung der Deutsch-Griechischen-Gesellschaft Düsseldorf
 +
[http://www.de-gr-gesellschaft.com/Termine/Plakat_Distomo.pdf Einladung]
 +
 +
----
  
 
:'''Wir haben im Kreta-Wiki jetzt {{NUMBEROFARTICLES}} Artikel.'''
 
:'''Wir haben im Kreta-Wiki jetzt {{NUMBEROFARTICLES}} Artikel.'''
  
 
[[Vorlage:Neue Artikel|<small>''Neue Artikel eintragen''</small>]]
 
[[Vorlage:Neue Artikel|<small>''Neue Artikel eintragen''</small>]]

Version vom 17. Februar 2012, 01:54 Uhr

9.3.2012 um 19:30h in Düsseldorf (VHS Die Brücke, Wilhelm Marx Haus U-Bahn-Heinrich-Heine-Allee)
"Die Frage griechischer Reparationsansprüche gegen die Bundesrepublik Deutschland“

Referent: Rechtsanwalt Dr. Anestis Nessou (Wuppertal)

Am 10. Juli 1944 tötete eine SS-Kompanie 218 Einwohner des in der Nähe von Delphi gelegenen Dorfes Distomo, vornehmlich Greise, Frauen und Kinder. Wegen der auch im Vergleich zu anderen Vergeltungsmaßnahmen solcher Art besonders grausamen Begehungssweise gilt das Distomo-Massaker als eines der abscheulichsten deutschen Kriegsverbrechen im besetzten Griechenland.

Anhand der Jahre währenden Versuche der Opfer und Hinterbliebenen von Distomo, vor Gericht Schadensersatz gegen die Bundesrepublik Deutschland zu erstreiten, beleuchtet der Vortrag die rechtlichen Folgen deutscher Kriegsverbrechen und insbesondere die noch immer aktuelle Frage dem Bestehen und der Durchsetzung griechischer Reparationsansprüche.

Eine Veranstaltung der Deutsch-Griechischen-Gesellschaft Düsseldorf Einladung


Wir haben im Kreta-Wiki jetzt 132 Artikel.

Neue Artikel eintragen