Kreta-Wiki:Ablage

Aus Kreta-Wiki
(Weitergeleitet von Ablage)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seite für (evtl.) vorübergehend ausgelagerte Teile für oder von andere/n Seiten.

Cornell Law

5.Gebirgsjäger

The 5th Gebirgsjager Division saw action in Greece, Crete, Russia and Italy. The elite division was formed in autumn 1940 and was commanded by the charismatic Julius 'Papa' Ringel until 1944. It was based in Salzburg, Austria, although the personnel were predominantly from Bavaria. Formed from the 100th Gebirgs Regiment, the first few months of its life were spent training in the Bavarian Alps before it moved to the Balkans theatre, where it played a prominent role in the smashing of the Metaxas defence lines and the defeat of the Greek and Commonwealth defending forces. It was chosen as the air-landing component of XI Airborne Corps for Operation Merkur - the attack on Crete - where it fought alongside the German paratroops. It remained on the island as an occupation force until it was sent to the Leningrad front in October 1941.


zu von der Heydte

Spiegel zum Todestag Zeit

Link zu Petrakis

Korfmann zu Petrakis Sabotage Benzin Flughafen Iraklio

Justiz und NS-Verbrechen

[2] Verfahren Lfd.Nr.288 Tatkomplex: Kriegsverbrechen Angeklagte: S., Richard Freispruch Gerichtsentscheidungen: LG Augsburg 510710 Tatland: Griechenland Tatort: Chania (Kreta) Tatzeit: 441113 Opfer: Zivilisten Nationalität: Griechische Dienststelle: Heer Grenadierregiment Kreta Verfahrensgegenstand: Erschiessung von 6 Zivilisten, die bei einer Säuberungsaktion in der Ortschaft Mariana und in der Umgebung dieses Ortes angetroffen worden waren

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band VIII

aus Stigmes

Kann mit Quellenangabe veröffentlicht werden. zu Okt.44 Iraklion Psychoundakis Photo Theodorakis


Schubert

Nach der Besatzungszeit wurde 1945 in Griechenland ein Sondermilitärgericht für die Verfahren gegen Kriegsverbreche eingerichtet. Die Verantwortlichen beantragten die Auslieferung von 1127 Deutschen, 470 Italienern, 242 Bulgaren und 410 Albanern tis Tsamourias. Die Aliierten übergaben bloß 8 Deutsche. Außerdem wurde verhaftet der Deutsche ypoaxiomatikos Fritz Schubert Φριτς Σουμπερτ, Sohn des Spyridonos (?), der auf Kreta und in Makedonien von August 1941 - September 1044 gedient hatte. In diesem Zeitraum tötete er entweder selber mit Pistole, Messer oder ropalo, oder indem er Befehl an sein diaboito tagma (Jagdkommando? Hilfskommando?) gab, 271 Zivilisten.

  • Sein Wirken begann auf Kreta am 27.8.1941 sto Oros Rethymno, als er P. Papadakis folterte und tötete, unter dem Vorwiurf, er hielte Engländer versteckt.
  • Ein Jahr hielt er Ruhe und im Juni 1942 tötete er den Lehrer I.Manousakis, deb M. Gryparis mit der Ankllage, Engländer versteckt zu haben, den Em.Makrakis weil er Waffen versteckt hatte und den M.Mavroudis.
  • Am 26.Juni tötete er im Dorf Avgeniki den A.Tzirakis und den I.Xylouris, M. und El.Lydakis als Verwandte von Antartes. Die letzten drei zwang er, das ihr Grab zu schaufeln, folterte sie und tötete sie anschließend.
  • Im Juli folterte er in Afios Syllas den E.Karagiorgakis und 2 Italiener töteten ihn, weil er sie mit mit dem Tod bedroht hatte. Er folterte andere Dorfbewohner und zündete 7 Hääuser an.

Den Winter über rastete der Locias Schubert und kam wieder zum Vorschein im August 1943, Er zündete 12 Häuser im Dorf Rodakino an und, weil er keine kömpfenden Männer fand, tötete er den Ch.Loukogiannis, 70 Jahre alt, den N.Loukogiannis, den S.Fronimos, 88 Jahre alt und verbrannte bei lebendigem Leib die Smaragdo Kapetanaki.

  • Am 14.8. tötete er N. und H. Mpompolakii, weil sie heimlich Radio gehört hatten.
  • An 23. holte er drei Griechen aus dem Gefängnis Chania und tötete sie unter der Beschuldigung, sie hätten Griechen ermordet.
  • Am 24.September tötete er in Voukolies den M.Christodoulakis, weil er Waffen versteckt hatte. Am 25.holte er 4 Personen aus dem Gefängnis Iraklio und tötete sie.
  • Im Oktober versammelte er auf Anweisung ein spezielles Kommando, um Antartes und Waffen zu suchen. Im Dorf Kali Sykia ....
  • Im Oktober ging er ins Dorf Kallikratis und tötete dort alle Männer, die er fand und 11 Frauen, insgesamt 28 Menschen, weil sie den Deutschen Behörden gegenüber nicht zugeben wolltem Antartes gesehen zu haben. Er zündete 81 Häuser an und ging direkt nach Kali Lakkoi, das aber verlassen warm und er plünderte dort die Häuser. Entnervt ging er nach Mouri und tötete durch Folter dort 5 Dorfbewohner Den I.Tsirikakis blendete er, bevor er ihn tötete.
  • Im Dorf Gefyraki Krousonos tötete er den G.Grigorakis wegen Aktivitäteten gegen sein Kommando.
  • Im März 1944 befand er sich in Makedonien. Er traf dort die in Deutsche Uniformen gkeleideten Kommunistenfresser 'Syntagmatarchis' Poulos und sie begannen zusammen zu arbeiten, die Schubertianoi und die Poulikoi.
  • Rechte Hand von poulos war ein Papas, Papagrigoris. Am 9.März tötete er in Asvestochori Giannitsa 3 Personen. Am 23. tötete er 15 'Kommunisten' und zündete viele Häuser in Elevtherochori an.
  • Am 26.Juli tötete er 16 und plünderte was er fand in Asvestochori Thessaloniki und in N.Malgara. Am 28.August tötete er 4 Personen im Dorf Stathi.
  • Am 30. tötete er 2 Personen im Dorf Karpi, zündete 150 Häuser an, plünderte alles und stahl 167 Stück Klein- und Großvieh, Dann ging er nach Gorgopi und tötete 12, weil sie Verwandte beim Widerstand hatten.

Student

[3] Postwar Prosecution:

   * After the war Student was charged with war crimes that allegedly took place in Crete. He was sentenced to 5 years' imprisonment but was released after serving only two years.
         o Student was found guilty on three out of eight charges but the finding and sentence was not confirmed by the convening authority (Commander of the 30th Corps District). He was subsequently wanted for extradition to Greece, but was released on medical grounds (the long trip would have further aggravated his brain injury sustained during the invasion of Holland in 1940). (Chris Madsen, Associate Professor Canadian Forces College, Toronto)


Der Partisan und sein Krieg: Grundlegung eines militärischen Kleinkriegverbands. Perzeptionen der Gegenwart

Müller en WP German military governors (Festung Kreta) 20 May 1941 - 31 May 1941 Kurt Arthur Bruno Student (b. 1890 - d. 1978)

9 Jun 1941 - 30 Aug 1942  Alexander Andrae                   (b. 1888 - d. 1979)

30 Aug 1942 - 31 Jun 1944 Bruno Bräuer (b. 1893 - d. 1947)

1 Jul 1944 - 13 Sep 1944  Friedrich Wilhelm Müller           (b. 1897 - d. 1947)

13 Sep 1944 - 8 May 1945 Georg Benthack (b. 1894 - d. 1973)


Bormann zum Lynchen von aliierten Luftwaffe index


Livadas