Bandouvas

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manolis Bandouvas, Bild von Michalis Angelakis

Manolis Bandouvas - Μανόλης Μπαντουβάς, auch Panduwas umschrieben - war ein Kapetanios (Anführer) einer der größten Antartes-Gruppen (Partisanengruppe) auf Kreta. Bandouvas stammte aus dem Dorf An Asites, am Osthang des Psiloritis. Er operierte mit seiner Gruppe hauptsächlich im Bereich Iraklio.

Quellen

Antonis Sanoudakis hat 1977 die Biographie von Bandouvas dokumentiert. Das Buch ist auch in deutscher Sprache unter dem Titel Kapitän Manolis Panduwas - Der Anführer des nationalen Widerstands in Kreta - seine Erinnerungen an den Kampf in der Übersetzung von Inge van Meerendonk 1984 beim Knossos-Verlag Athen erschienen.

Dieser Artikel beruht zunächst auf der o.g. Biographie, also auf Bandouvas' eigener Darstellung. Später wird der Artikel durch Informationen aus anderen Quellen ergänzt werden.

Herkunft

Manolis Bandouvas wurde 1897 in Ano Asites geboren. Die Familie seines Vaters führte den Namen Pandouvakidis, seine Mutter stammt aus der Familie Manusakis aus Skaloti/Sfakia.

Zur Zeit seiner Geburt gehörte Kreta zum osmanischen Reich. 1896 hatten die Kreter gegen die osmanische Herrschaft rebelliert, Griechenland griff ein. Der griechisch-türkische Krieg endete zwar mit der Niederlage Griechenlands, auf Druck der Großmächte erhielt Kreta aber mit dem Friedensvertrag vom 4.Dezember 1897 den Status eines internationalen Protektorats unter nominieller Oberhoheit des Sultans[1].








  1. siehe Wikipedia 'Geschichte Kretas