Besatzung auf Kreta

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daten zur Besatzung Kretas durch deutsche und italienische Truppen

<br-/>

28. Okt. 1940 - Ultimatum Mussolinis an Metaxas zur Übergabe Griechenlands,

Ablehnung durch die Regierung Metaxas ("Ochi").

28. Okt. - Einmarsch italienischer Truppen in N-Griechenland,

sie werden in den folgenden Monaten von der griechischen Armee zurückgeschlagen.


Apr. 1941 - Einmarsch deutscher Truppen in N-Griechenland.

21. Apr. - Kapitulation Griechenlands (wurde wiederholt am 23. 4. wegen Beteiligung der Mussolini-Regierung).

27. Apr. - Besetzung Athens.

30. Apr. - Das Festland Griechenlands ist besetzt.

11. Mai - Die griechischen Inseln (außer Kreta) sind von Deutschen und Italienern besetzt.

20. Mai - "Unternehmen Merkur" zur Eroberung Kretas beginnt mit einem (sehr verlustreichen) deutschen Luftlandeunternehmen.

Verteidiger der Insel sind Griechen (auch Zivilisten), Briten, Neuseeländer und Australier.

28. Mai - Italienische Truppen besetzen Ostkreta.

1. Juni 1941 - Kreta ist von den Deutschen und Italienern besetzt ("Festung Kreta").


25. Juli 1943 - Machtwechsel in Italien.

8. Sept. - Verkündung des Waffenstillstands zwischen Italien und den Alliierten.

Deutsche Truppen besetzen die griechischen Inseln, die bis dahin italienisch besetzt waren.


Sept. 1944 - Rückzug der Deutschen auf eine Kernfestung um Chania ("Fester Platz Kreta").


8. Mai 1945 - Bedingungslose Kapitulation Deutschlands.

9. Mai - Bedingungslose Kapitulation der deutschen Besatzung auf Kreta (wirksam ab 10. Mai).

Stufenweise Ablösung der deutschen Truppen durch britische. [1]
Mitte Juni - Die letzten Soldaten auf Kreta geben ihre Waffen ab und gehen in britische Gefangenschaft. [2]


Einzelnachweise

  1. Dokument:_Kapitulation_9.5.1945
  2. * Marlen von Xylander: Die deutsche Besatzungsherrschaft auf Kreta 1941-1945, Freiburg 1989, ISBN 3-7930-0192-X, S. 137