Iraklion

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Visscher 1680: Candia

Der Ort

Iraklion, (früher: Megalokastro, Candia, Chandax) ist die größte Stadt Kretas
mit etwa 160 000 Einwohnern, ist die Hauptstadt der Verwaltungsregion (Periferia) Kreta und der Präfektur (Nomos) Iraklio.

Der Ort liegt etwa in der Mitte der 250 km langen Nordküste Kretas.


Was geschah

Mehrmals wurden hier von den deutschen Besatzern Geiseln hingerichtet: [1]

- 14. Juni 1942: 50 Geiseln, darunter der ehemalige Generalgouverneur von Kreta und der ehemalige Bürgermeister. Repressalie wegen Sabotage-Aktionen der S.O.E. gegen die Flugplätze Heraklion und Kastelli Pediados.

- Juli 1943: Hinrichtung von 50 Geiseln. Repressalie wegen Sabotageaktionen der S.O.E. gegen den Flugplatz Kastelli Pediados und das Treibstofflager Peza.


Belege

  1. Kokonas, N.A. (Hsg): The Cretan Resistance 1941-1945, The official British report of 1945 together with comments ..., Iraklion 2004 (1. A. 1992?), S. 142