Kästner

Aus Kreta-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erhart Kästner (geb. 13. März 1904 in Schweinfurt, gest. 3. Februar 1974 in Staufen im Breisgau) war ein deutscher Schriftsteller und Bibliothekar. Als Soldat der deutschen Besatzungstruppen in Griechenland reiste er im Auftrag der Wehrmacht durch Kreta und das Festland und verfasste Reiseberichte, die von der Wehrmacht an die deutschen Soldaten verteilt wurden.

Seine Bücher erschienen, von explizit nationalsozialistischen Passagen befreit, in hohen Auflagen auch nach dem Krieg. Über die Kriegsverbrechen der Wehrmacht äußert sich Kästner kaum und er distanzierte sich auch nachträglich nicht von seiner Tätigkeit im Dienste der Wehrmacht.


Literatur:

  • Erhart Kästner: Kreta - Aufzeichnungen aus dem Jahre 1943. Franfurt 1975
  • Arn Strohmeyer: Dichter im Waffenrock - Erhart Kästner in Griechenland und auf Kreta 1941 bis 1945. Mähringen 2006